Comeback-Elbe-Elster

Zum Kontakt-Formular
E-Mail: info@gdrei-web.de
Telefon: 03531-718288
quick contact!

Rückblick

Am 27. November 2015 gründete Rückkehrerin Stephanie Auras-Lehmann das Netzwerk „Comeback Elbe-Elster“. Sie motivierte über 30 weitere Rückkehrer, Zuzügler, Pendler und Jobwechsler, sich ebenfalls ehrenamtlich und voller Engagement diesem Projekt zu widmen. Die am 1. Juli 2016 als PopUp Store eröffnete Willkommensagentur in einem traditionellen Geschäftshaus im Stadtzentrum der Sängerstadt Finsterwalde besteht Dank Fördergeldern und Sponsoren auch über das zunächst geplante Jahr hinaus. Beratungen für Rückkehrer, regionale Produkte aus dem Heimatladen und Co-Working im gemeinsamen Arbeitszimmer – die Agentur vereint verschiedene Akteure in einem für die Region neuen Konzept.

Gemeinsam mit dem Projektträger „Generationen gehen gemeinsam“ (G3) e.V. entwickelten das Netzwerk „Comeback Elbe-Elster“ ein neuartiges Projekt gegen den demografischen Wandel auf dem Lande. Die Intention dahinter: potentielle neue Südbrandenburger auf die Chancen der Region aufmerksam machen, regionalen Anbietern die Möglichkeit zur Platzierung ihrer Angebote und Produkte zu geben und jungen Gründern einen Arbeitsplatz in der Anfangszeit der Neugründung bieten. Projektleiterin Auras-Lehmann: „Der Laden soll zudem Veranstaltungsort und eine zentrale Informations-, Austausch- und Anlaufstelle für kreative Freigeister darstellen. Jeder ist willkommen!“

In jüngster Zeit baut Comeback Elbe-Elster die Präsenz über den Finsterwalder Laden hinaus aus. Mit der Sommeraktion „Comeback on Tour“ besuchte das Team 2018 ausgewählte regionale Veranstaltungen, um auch dort mit potentiellen Rückkehrern und Zuzüglern ins Gespräch zu kommen. Darüber hinaus ist Comeback Elbe-Elster seit 2017 Geschäftsstelle des landesweiten Netzwerks der Rückkehrerinitiativen „Ankommen in Brandenburg“ in dem sich Akteure und Initiativen aus ganz Brandenburg zusammengeschlossen haben, um sich auszutauschen und gemeinsam für Rückkehr und Zuzug in die peripheren Regionen Brandenburgs zu werben.