Comeback-Elbe-Elster
Comeback-Elbe-Elster

Zum Kontakt-Formular
E-Mail: info@gdrei-web.de
Telefon: 03531-718288
Kontakt!

Autor: Stephanie Auras

Gibt es eine ausreichende medizinische Versorgung in Elbe-Elster?

29.03.2021 Allgemein, Arbeit, Familie Kommentare geschlossen

Bei einem Rück- und Zuzug nach Elbe-Elster spielt für viele Familien selbstverständlich auch die medizinische Infrastruktur vor Ort eine wichtige Rolle. Kann ich überhaupt mit chronischen Vorerkrankungen und einem derzeitigen Wohnsitz gleich neben der Berliner Charité aufs Land ziehen? Muss ich monatelang auf einen Facharzttermin warten? Ist ein guter Kinderarzt in der Nähe? Wie schaut es für unsere Oma mit der Dialyse-Versorgung aus?

Gemeinsam mit drei Expertinnen aus der Gesundheitsbranche gehen wir weiterhin Fragen wie „Welche Fachärzte gibt es?“, „Sind wir auch in 10 Jahren noch gut versorgt?“ oder „Kann ich als junger Mediziner meine Karriere hier fortsetzen?“ auf den Grund.

Ein innovativEEs Elbe-Elster Klinikum und modEErne Medizinische Versorgungszentren 

Im Elbe-Elster Klinikum gibt es in den drei Häusern in Herzberg, Finsterwalde und Elsterwerda 15 chefarztgeführte Fachabteilungen. Es befindet sich komplett in Trägerschaft des Landkreises. Des Weiteren sind in den Medizinischen Versorgungszentren (MVZ)  des Elbe-Elster Klinikums 25 Ärzte an 13 Standorten tätig.

Mit derzeit 1100 Mitarbeitern, einschließlich Tochtergesellschaften, ist das Klinikum einer der größten Arbeitgeber der Region. „Fachbereiche, in denen Ärzte und Ärztinnen noch angestellt werden können (MVZ und Klinikum) sind vor allem: Dermatologie, Neurologie, Anästhesie und Intensivmedizin, Innere Medizin, Radiologie, Leitung Notaufnahmen und der Hausärzte-Bereich.“, berichtet uns Dunja Petermann, Pressesprecherin der Elbe-Elster Klinikum GmbH. „Wir bieten Benefits wie umfassende Fortbildungsmaßahmen, Unterstützung bei Wohnungssuche für Ärzte als auch lukrative gekoppelte Anstellungen im stationären und ambulanten Bereich für ärztliches Personal.“, so Petermann weiter.
Aus unseren Erfahrungen erfolgt ein Zuzug nach Elbe-Elster für viele junge Paare oft vor oder während der Familienplanung. Für werdende Mütter ist das Elbe-Elster Klinikum mit der Geburtshilfe in Herzberg/ Elster im Landkreis ein kompetenter Ansprechpartner. 

Dazu gibt es noch weitere „MVZ’ s“ (z.B. Epikur und ANSB med Zentrum )  in anderer Trägerschaft mit insgesamt 12 Ärzten. Ein ärztlich geführtes MVZ wird zudem auch gerade neu in Falkenberg gegründet.

Die Medizin ist gut aufgestEElt und wird wEEiblich

Im gesamten Landkreis gibt es 79 Hausärzte, 5 Kinder- und Jugendmediziner, 84 Fachärzte (siehe Grafik vom Weiterbildungsnetzwerk Südbrandenburg) sowie 26 Praxen der Psychotherapeutischen Versorgung. (davon 3
Fachärzte für Psychiatrie u. Psychotherapie, 5 Kinder- und Jugendpsychotherapeuten und 18 psychologische Psychotherapeuten)

Bei insgesamt 194 Ärzten und Psychologischen Psychotherapeuten sind 119 niedergelassen und 75 angestellt. Dank der neuen „Medizinischen Versorgungszentren“ steigt die Zahl der angestellten Ärzte stetig. Darüber hinaus sind aus der ursprünglichen Einzelpraxis viele verschiedene Kooperationsformen und Trägermodelle entstanden. In Hinblick auf den bevorstehenden Strukturwandel z.B. Modellregion „Gesunde Lausitz“ gibt es hier auch riesige Weiterentwicklungsoptionen.

Besonders für Ärztinnen ist Elbe-Elster aufgrund des guten Kinderbetreuungsangebotes, möglicher Teilzeitanstellungen sowie unterstützender Familien- und/ oder Verkehrsanbindungen, zu einem attraktiven Zuzugsort geworden. Die Medizin in Elbe-Elster wird weiblich. (siehe Grafik vom Weiterbildungsnetzwerk Südbrandenburg)

Wer genauere Informationen zur aktuellen Versorgungssituation möchte, kann sich die Versorgungsgrad-Tabellen bei der KVBB anschauen:
https://www.kvbb.de/praxis/zulassung/bedarfsplanung/versorgungssituation/

Unser persönliches Fazit: Es gibt immer Luft nach oben, aber der Elbe-Elster-Kreis ist dran die Versorgungslücken je nach Amt bzw. Gemeinde gemeinschaftlich zu schließen. Wie in vielen ländlichen Regionen treten auch in Elbe-Elster je nach Fachgebiet längere Wartezeiten bei der Terminvergabe auf. Bei beliebten Praxen ist das Wartezimmer voll und man muss hin und wieder mehr Zeit für den Arztbesuch einplanen.

Generationswechsel und Imagekampagne für mehr Landärzte in „EE“

Laut KVBB beträgt das Durchschnittsalter aller brandenburgischen Vertragsärzte 54,4 Jahre. Eine differenzierte Betrachtung der Altersstruktur in den beiden Versorgungsbereichen lässt jedoch gravierende Unterschiede erkennen: So sind 33,6 Prozent der Hausärzte 60 Jahre und älter, bei den Fachärzten sind dies 29,2 Prozent. „Auch in Elbe-Elster wird es in den kommenden Jahren viele Wechsel geben, denn über 50 Ärzte sind jetzt schon über 60 Jahre alt. In einigen Fachbereichen sind aber auch schon viele junge Ärzte da, um zumindest dort eine langfristige Sicherung der medizinischen Versorgung zu gewährleisten“, resümiert Andrea Trunev, Netzwerkkoordinatorin vom Ärztenetz Südbrandenburg. Deswegen startete im letzten Jahr die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg gemeinsam mit der Landeskrankenhausgesellschaft Brandenburg die Kampagne „ICH FEIER DICH VOLL! WEIL DU DA BIST. WERDE LANDÄRZT*IN IN BRANDENBURG.“ Die Kampagne zur Förderung der landärztlichen Versorgung wird vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz finanziert und ist in Brandenburg bereits ein echtes Erfolgsmodell.

Im Landkreis Elbe-Elster können folgende Zulassungen bzw. Praxisübernahmen erfolgen (Stand 2020):

•Hausärzte

•Kinderärzte

•Augenheilkunde

•Dermatologie

•HNO

•Urologie

•Psychotherapie

Aktuelle Informationen finden interessierte Ärzte und Ärztinnen auch unter: https://www.kvbb.de/praxis/zulassung/bedarfsplanung/zulassungsmoeglichkeiten-ausschreibungen

Elbe-Elster ist medizinisch vernEEtzt

Wie in vielen ländlichen Regionen Deutschlands ist auch für Elbe-Elster hochqualifiziertes medizinisches Personal heißbegehrt. Um den Herausforderungen des demografischen Wandels, aber auch des technischen und medizinischen Fortschritts zu bewältigen, arbeiten im Landkreis einige Verbände an effektiven, zielgruppenorientierten Lösungen und Angeboten:

Weiterbildungsnetzwerk Südbrandenburg 
„Das Netzwerk richtet sich an weiterbildungswillige Ärzte, Studenten, angehende Ärzte und Schüler, die in den Beruf hineinschnuppern möchten. Aber es ist auch für Ärzte gedacht, die mit ihrer Fachkompetenz den jungen Kollegen helfen möchten, sich zu entwickeln.“, erläutert Andrea Trunev. Auch hier wirbt man um junge stadtmüde Schüler*Innen, Studenten*Innen und angehende Ärzte*Innen sowie Fachpersonal im Pflege- und Gesundheitsbereich.

MEDIS 
ANSB 

Studienbeihilfe für Medizinstudenten & weitere Förder- und Weiterbildungsmöglichkeiten

Als Beitrag zur Sicherstellung der medizinischen Versorgung vergibt der Landkreis Elbe-Elster seit 2010 in jedem Jahr zum Wintersemester eine Studienbeihilfe für Medizinstudenten. Medizinstudenten, die an einer deutschen Universität die Fachrichtung Medizin studieren und den ersten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung nach der Approbationsordnung für Ärzte bestanden haben, können für die Dauer von vier Jahren eine monatliche Beihilfe in Höhe von 500,00 Euro erhalten.  Es ist vorgesehen, jährlich bis zu fünf Medizinstudenten in das Förderprogramm aufzunehmen. Bisher wurden 33 Förderungsverträge vergeben. Seit 2020 gibt es auch regelmäßige „Alumni- und Stipendiaten-Treffen.
 
„Mit Blick auf die Entwicklung der Altersstruktur der Ärzte hat der Landesausschuss der Ärzte und Krankenkassen des Landes Brandenburg die Mittelbereiche Herzberg für den hausärztlichen und den Mittelbereich Elsterwerda-Bad Liebenwerda für den kinderärztlichen Bereich als Förderregionen ausgewiesen. In den Förderregionen werden Niederlassungen bzw. die Übernahme von Praxen in den genannten Fachrichtungen mit bis zu 55.000 € gefördert.“, erklärt weiterhin Christine Krasel von der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg.
 
Rund um das Thema Weiterbildung und der Facharztausbildung berät das Weiterbildungsnetzwerk Südbrandenburg inkl. CARE-Paket zum Wohnen und Ankommen.
 
Weitere Infos unter:

Mit Mut fangen die schönsten GEEschichten an

Jan und Tanja Ratzke haben sich 2019 entschieden mit ihrer Zahnarztpraxis „ZahnQuartier Finsterwalde“ in die Sängerstadt Finsterwalde zu ziehen. Die Eröffnung ist noch in diesem Jahr geplant. Wir wünschen der kleinen Familie alles Gute und freuen uns über modernste Zahnmedizin in Elbe-Elster!

P.S. Vielen Dank an Andrea Trunev vom Weiterbildungsnetzwerk Südbrandenburg (WNSB), Dunja Petermann von der Elbe-Elster Klinikum GmbH sowie Christine Krasel von der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) für die Unterstützung an diesem so wichtigen Blog-Gemeinschaftsprojekt. (Stand März 2021) 


Pendeln zum Strukturwandel-Job

16.12.2020 Allgemein, Arbeit, Familie Kommentare geschlossen

Strukturwandel in der Lausitz – neue Jobchancen für Alt- und Neulausitzer

Die Lausitz ist im Wandel. Bis 2038 werden im Zuge des Kohleausstiegs zweistellige Milliardenbeträge in die ehemaligen Reviere Deutschlands fließen, davon ein nicht unerheblicher Teil in das Lausitzer Revier. Ein wichtiger Förderschwerpunkt ist dabei die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen und das Anziehen von Investoren.

Ihr fragt Euch jetzt sicherlich, was das nun mit Elbe-Elster zu tun hat? Ganz einfach: Am Rand der Lausitz gelegen ergeben sich damit zukünftig Arbeitsmöglichkeiten in Pendeldistanz für jeden, der in Elbe-Elster Wurzeln schlagen möchte. Wir möchten euch gern einige der geplanten Ansiedlungen vorstellen, damit ihr seht, was sich hinter dem „Monster“ Strukturwandel konkret für Chancen verbergen können.

Wenn Ihr MacherIn und GestalterIn seid und eine neue Herausforderung sucht, dann kann der Strukturwandel Eure Chance sein! Ob als GründerIn, MitarbeiterIn oder ForscherIn –  Selbst aktiv werden lohnt sich! Wartet nicht nur auf „die richtige“ Stellenanzeige, die auf Euch passt. Stellt Euch initiativ bei den Hauptplayern im Strukturwandel vor. Da wären zum Beispiel die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbh (LMBV) https://www.lmbv.de/ in Senftenberg oder die LEAG https://www.leag.de in Cottbus als wichtige Partner. Diese streben zwar zunächst die Sicherung und Umgestaltung des vorhandenen Personalstammes an, aber es werden sich im Zuge der Umstrukturierung auch Kapazitäten für neue Köpfe und Profile ergeben. Neben diesen beiden Hauptakteuren gibt es jedoch noch viele andere.

Wir sind in den letzten Wochen mal auf Spurensuche gegangen und haben für Euch eine erste Übersicht mit den größten (geplanten) Ansiedlungen in Pendeldistanz im Zuge des Strukturwandelprozesses und darüber hinaus zusammengestellt. (Stand Dezember 2020)

Batteriefabrik BASF
Ort: Schwarzheide (Brandenburg)
Pendelzeit: ca. 40 Minuten
Neue Arbeitsplätze: 200
Bewerbung ab: vorauss. 2022

Jobbörse: https://www.basf.com/global/de/careers/jobs.html

https://www.rbb24.de/studiocottbus/wirtschaft/2020/02/schwarzheide-basf-batteriefabrik-kathodenproduktion-elektroautos.html

Katastrophenschutzzentrum Welzow
Ort: Welzow
Pendelzeit: ca. 30 Minuten

https://www.rbb24.de/studiocottbus/panorama/2020/06/brandenburg-pruefung-katatstrophen-schutz-welzow.html

https://www.allianz-für-welzow.de/

Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt -Institut für CO2-arme Industrieprozesse
Ort: Cottbus (Brandenburg)
Pendelzeit: ca. 1 Stunde
Neue Arbeitsplätze: 150
Bewerbung ab: ab sofort

Jobbörse: https://www.dlr.de/dlr/jobs/#Cottbus/S:488

https://www.rbb24.de/studiocottbus/wirtschaft/2020/07/cottbus-neues-institut-dlr-luftfahrttechnik.html

Innovationszentrum Universitätsmedizin
„Smart Hospital“: Das Carl-Thiem-Klinikum soll zu einem digitalen Leitkrankenhaus ausgebaut werden.
Ort: Cottbus (Brandenburg)
Pendelzeit: ca. 1 Stunde
Neue Arbeitsplätze: noch offen

Jobbörse des CTK: https://karriere.ctk.de/stellenangebote.html

https://www.niederlausitz-aktuell.de/cottbus/82953/strukturwandel-beschlossen-cottbuser-ctk-wird-universitaetsklinik.html

Fraunhofer-Instituts für Energieinfrastruktur und Geothermie (IEG)
Ort: Cottbus (Brandenburg)
Pendelzeit: 1 Stunde
Neue Arbeitsplätze: 40 bis 50
Bewerbung ab: sofort

Jobbörse: https://recruiting.fraunhofer.de/Jobs/1?lang=ger

https://www.fraunhofer.de/de/presse/presseinformationen/2020/januar/zukunftsweisende-stuetze-fuer-energiewende-und-strukturwandel.html

https://www.rbb24.de/studiocottbus/panorama/2020/01/fraunhofer-institut-energiewende-geothermie-btu-cottbus-senftenberg.html

Bahn-Instandsetzungswerk in Cottbus
Ort: Cottbus (Brandenburg)
Pendelzeit: 1 Stunde
Neue Arbeitsplätze: 1200
Bewerbung ab: 2025/2026

https://www.deutschebahn.com/de/presse/pressestart_zentrales_uebersicht/Die-Braunkohle-geht-die-Bahn-kommt-In-Cottbus-entsteht-Europas-modernstes-Bahnwerk-5591830

https://www.rbb24.de/studiocottbus/wirtschaft/2020/07/cottbus-deutsche-bahn-instandhaltungswerk-steinbach.html

Brandenburgisch-Technische Universität
Ort: Cottbus plus Außenstellen
Pendelzeit: 1 Stunde
Die BTU ist im Lausitzer Strukturwandel ein wichtiger Player im Bereich Forschung und Wissenschaft und hat viele Strukturwandelprojekte sowie Innovationszentren in der Planung. Eine eigene Zusammenstellung findet Ihr hier: https://www.b-tu.de/universitaet/strukturwandel-lausitz

Jobbörse: https://jobs.hl-careercenter.de/

Knappschaft Bahn-See
Ort: Cottbus
Pendelzeit: 1 Stunde
Freie Arbeitsplätze: 300 Arbeitsplätze
Bewerbung ab: ab sofort (140 Arbeitsplätze)

Jobbörse: https://www.kbs-jobboerse.de/DE/Home/home_node.html

https://www.niederlausitz-aktuell.de/cottbus/78838/cottbuser-knappschaft-bekommt-ueber-300-neue-arbeitsplaetze.html

Tesla
Ort: Grünheide (Brandenburg)
Pendelzeit: 1 ½ Stunde
Freie Arbeitsplätze: 40.000 (langfristig), mittelfristig 12.000
Branche: Bereich Herstellung (Manufacturing), wie z.B. KFZ-Mechatroniker oder Werkzeugmacher, sowie Ingenieure und Programmierer (Engineering & Information Technology); im Bereich Personal (HR), Lieferkette (Supply Chain) oder Rechtswesen (Legal & Government Affairs)
Bewerbung ab: sofort

Jobbörse:
https://www.tesla.com/de_DE/careers/search#/?region=3

https://www.merkur.de/leben/karriere/tesla-jobs-gruenheide-gigafactory-stellen-mitarbeiter-gesucht-elon-musk-elektroauto-zr-90101964.html

CO₂-neutrales Gewerbegebiet in Jänschwalde-Ost bei Cottbus (ehemaliges Flugbetriebsfläche Drewitz)
https://www.euromovement.de/

P.S. Der Strukturwandel ist nicht nur wirtschaftlich geprägt. Die Bürgerregion Lausitz möchte zivilgesellschaftliches Engagement mit einem Fonds innerhalb des Strukturwandels fördern und sucht auch in Elbe-Elster weitere Akteure und Mitstreiter! Schaut doch mal rein: https://buergerregion-lausitz.de/wp/


Rückkehr aus dem Ausland

28.08.2020 Allgemein, Arbeit, Familie, Wohnen Kommentare geschlossen

Seit der Wende sind ca. 800.000 Menschen aus Ostdeutschland abgewandert. Neben den alten Bundesländern war auch das Ausland für viele Arbeitssuchende eine Lebensoption. Zu den beliebtesten Auswanderungs- und Pendlerländern zählen dabei die Schweiz und Österreich. Aber auch andere EU-Staaten wie Norwegen, Italien, Spanien, Tschechien, Niederlande wurden für den ein oder anderen „Elbe-Elsteraner“ zur 2. Heimat. Rückkehr- und Zuzugswillige aus Drittländern wie USA, Chile und Kanada runden unser internationales Beratungsprofil ab.

Seit Gründung unser Willkommensagentur in 2012 beraten wir jährlich um die 100 RückkehrerInnen, ZuzüglerInnen und Pendler. Aus unserem Beratungspool sind meist ca. 10 Prozent der Interessierten aus dem Ausland zurückgekehrt oder nach Elbe-Elster zugezogen bzw. gerade noch im Beratungsmodus. Von der Klavierlehrerin aus Zypern über die Rentnerin aus Paris bis hin zum erfolgreichen Manager aus Kanada – alle sehnten sich mit der Familiengründung oder altersbedingten Umständen nach ihren Familien und Freunden in Deutschland.

Wir haben für Euch mit einigen Experten zu den wichtigsten Beratungsthemen gesprochen und eine kleine Übersicht zusammengestellt:

Krankenkasse

Expertengespräch mit Frau Annett Koßmann (Leiterin Service Zentrum Finsterwalde) von der DAK Gesundheit

Deutschland gehört generell zu einer der best-versorgtesten Krankenkassenländer der Welt. Jeder kann sich nach Beruf und Zielgruppenangebot eine Krankenkasse frei wählen. Der Beitragssatz schwankte in den letzten Jahrzehnten meist zwischen 14 -16 %. Selbstständige und Freiberufliche versichern sich meist privat. Zu den größten gesetzlichen Krankenkassen zählen die AOK, Barmer, IKK, TKK und eben auch die DAK-Gesundheit. Eine Familienkasse u.a. mit regionalem Sitz in Finsterwalde, Senftenberg, Cottbus und Lübben. Frau Annett Koßmann begrüßte uns herzlich in der Filiale in Finsterwalde. Auch sie verspürt einen kleinen Rück- und Zuzugstrend ins ländliche Elbe-Elster. „Was Pflegedienste und Taxitransporte betrifft, sind die Kapazitäten auf dem Land etwas besser als in den Großstädten.“, erzählt uns die Leiterin des Service Zentrum Finsterwalde. Innerhalb der EU ist ein Krankenkassen-Wechsel gar kein Problem. Allerdings ist ein Wechsel nach 55 Jahren oder als Rentner nur bedingt nach einer umfassenden Einzelfall-Prüfung möglich. Grundsätzlich sind ca. 95 % der Leistungen bei allen Krankenkassen gleich. Unterschiede gibt gelegentlich bei der Zahnreinigung oder auch Osteopathie. Die DAK bietet zusätzlich ein MAMA-Budget von 500 Euro bei Schwangerschaft an. Für Rückkehrer und Zuzügler empfiehlt die Expertin sich eine VOR-ORT-Kasse mit Standort-Filiale als Gesundheitspartner auszuwählen. Man hat immer einen Ansprechpartner vor Ort und hängt nicht in lange in einer Service-Hotline fest. Besonders macht sich das bei umfangreichen, sehr speziellen und zum Teil schnell zu bearbeitenden Sachverhalten wie die Einreichung von Schwangerschafts-Rechnungen, Ratschlägen bei der Arztwahl, Arbeitsunfähigkeit, Kurbeantragung oder künstlichen Befruchtung, bemerkbar. „Die Sandwichgeneration hat heutzutage neben den eigenen Kindern auch Eltern oder Großeltern zu pflegen, da ist man über jede Hilfe dankbar.“, betont Koßmann.

Bank & Finanzen

Expertengespräch mit Frau Diana Bartsch (Sparkassenfachwirtin) von Sparkasse Elbe-Elster

Das weltweite Online-Banksystem macht auf dem ersten Blick kaum Änderungen bei der Rückkehr bzw. dem Zuzug nötig. Aber im Zuge einer Kreditaufnahme für Haus & Co stehen meist doch Überlegungen zum Bankwechsel an. “Wir bieten als Vor-Ort-Bank mit 20 Geschäftsstellen im Landkreis Elbe-Elster eine individuelle Betreuung und Beratung in allen Lebenslagen an.”, erklärt Diana Bartsch von der Sparkasse Elbe-Elster. Bei einem Kreditwechsel wird die Kreditwürdigkeit überprüft, um die Umschichtung zur lokalen Bank zu veranlassen. Ob Angestelltenverhältnis oder Selbstständigkeit, eine Erstberatung bei einer lokalen Bankfiliale ist immer empfehlenswert.

Rentenbeiträge & Rente

Expertengespräch mit Denis Mcgee von der Deutschen Rentenversicherung Berlin/ Brandenburg

Viele Rückkehrer und Zugezogene haben jahrelang im Ausland gearbeitet. Wie werden diese Jahre in Deutschland als Rentenbeiträge angerechnet?

Das lässt sich nicht pauschal beantworten und hängt davon ab, in welchem Land gearbeitet wurde. In den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union, des Europäischen Wirtschaftsraumes und der Schweiz gilt das Europäische Gemeinschaftsrecht. Außerdem hat Deutschland mit vielen Staaten so genannte Sozialversicherungsabkommen geschlossen. Alle anderen Staaten bezeichnet man als vertragloses Ausland.

Für einen Anspruch auf eine deutsche Rente zählen auch bestimmte Zeiten mit, die im Ausland angesammelt wurden. Um die Mindestversicherungszeit (Wartezeit) für einen Rentenanspruch zu prüfen, werden die deutschen und die ausländischen Versicherungszeiten zusammengerechnet, wenn es Länder sind, in denen Europarecht gilt oder ein Sozialversicherungsabkommen geschlossen wurde. Umgekehrt berücksichtigen auch Mitgliedsstaaten und Abkommensstaaten die deutschen Zeiten beim Prüfen Ihres Rentenanspruchs im jeweiligen Land.

Versicherungszeiten aus dem In- und Ausland können nur nach einem Recht zusammengerechnet werden. So können die Zeiten entweder nach Europarecht oder über ein Sozialversicherungsabkommen addiert werden, aber nicht über beide.

Beispiel: Haben Sie in Deutschland, Frankreich, Irland und Kanada gearbeitet, können deutsche Versicherungszeiten mit französischen und irischen nach dem Europarecht oder deutsche mit kanadischen Versicherungszeiten nach dem deutsch-kanadischen Abkommen zusammengerechnet werden. Eine Zusammenrechnung aller zurückgelegten Zeiten (deutsche, französische, irische und kanadische) ist nicht möglich. Allerdings wird derzeit aufgrund eines Urteils des Bundessozialgerichts geprüft, ob eine Zusammenrechnung möglich ist.

Ausnahmen bestehen bei neuen Abkommen, die ein Zusammenrechnen aller Zeiten ermöglichen. Ein Beispiel dafür ist das deutsch-brasilianische Abkommen.

Wer bei Antragstellung weniger als zwölf „ausländische“ Beitragsmonate hat, erhält trotz Zusammenrechnung der Zeiten keinen Anspruch gegen den jeweiligen Träger. Diese Monate werden an den Träger mit der längsten Versicherungszeit abgegeben.

Ich war im Ausland arbeitslos oder in Elternzeit und komme nach Deutschland zurück. Sollte ich mich bei Ihnen melden oder geht das automatisch mit dem Bezug von Sozialleistungen bzw. einer neuen Arbeitsaufnahme?  

Sofern Sozialleistungen bezogen werden sollten Sie sich mit dem zuständigen Sozialversicherungsträger in Verbindung setzen. Wenn Sie eine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit aufnehmen kommt es darauf an, ob Sie bereits eine Sozialversicherungsnummer haben. Der Sozialversicherungsausweis wird bei Aufnahme der ersten Beschäftigung ausgestellt. Wer bereits in Deutschland gearbeitet und einen Sozialversicherungsausweis hat, braucht sich nicht bei uns zu melden. Die Sozialbeiträge werden vom Arbeitgeber abgeführt. Bei Namensänderungen oder bei Verlust, können Sie bei uns oder bei der zuständigen Krankenkasse einen neuen Ausweis beantragen.

Was muss man beachten, wenn man als Rentner bzw. Rentnerin nach Deutschland zurückkehrt? Zahlt das EU-Land oder Drittland weiter oder wechselt man zur Deutschen Rentenversicherung?

Grundsätzlich ändert sich zunächst einmal nichts. Sie erhalten die Rente weiterhin über den Träger aus dem EU-Mitgliedsstaat oder Drittland. Aber auch hier kommt es darauf an, was über das europäische Recht, bzw. ein Sozialversicherungsabkommen geregelt ist. Selbstverständlich müssen Sie darauf achten, dass Sie dem zuständigen Versicherungsträger Ihren Umzug und ggf. Ihre neue Kontoverbindung mitteilen. Es ist immer ratsam, sich im Vorfeld eines Umzugs beim Versicherungsträger beraten zu lassen.

Wo kann man sich bei speziellen Anfragen hinwenden? 

Erster Anlaufpunkt ist unsere Internetseite. Dort finden sich viele Informationen und auch eine Übersicht der Verbindungsstellen der Deutschen Rentenversicherungsträger zum Ausland.

Rat und Hilfe erhalten Sie darüber hinaus in unseren Auskunfts- und Beratungsstellen und bei der Versicherung des Landes, in dem Sie einen Anspruch haben.

Übrigens: mit vielen Versicherungsträgern aus anderen Staaten finden regelmäßig internationale Beratungstage statt.

Eine Übersicht finden Sie hier: https://www.deutsche-rentenversicherung.de/SiteGlobals/Forms/BeratertageSuche/DRV/Beratertagesuche_Formular.html?queryResultId=null&pageNo=0

Arbeitslosengeld

Expertengespräch mit Benita Bolze (Agentur für Arbeit, Rückkehrer-Team)

Welche Unterschiede gibt es bei der Beantragung zwischen der Rückkehr aus EU und Drittländern?

Aufgrund von Vorschriften des zwischen- und überstaatlichen Rechts gibt es Ausnahmen von den genannten Grundvoraussetzungen. Wenden Sie sich dazu zur individuellen Beratung an Ihre Agentur für Arbeit.

Wo kann ich mich für individuelle Anfragen hinwenden? 

Nähere Auskünfte zu konkreten Anspruchsvoraussetzungen und Sonderregelungen erteilt Ihnen Ihre Agentur für Arbeit. Die aktuellen Adressen der ausländischen Versicherungsträger finden Sie auf der Internetseite der Bundesagentur für Arbeit unter https://www.arbeitsagentur.de/arbeitslos-arbeit-finden/download-center-arbeitslos#1478809890068

Dort erfahren Sie unter dem Begriff:

„Adressverzeichnis ausländischer Dienststellen (PD U1, E 301)“, welche Unterlagen die ausländischen Versicherungsträger zur Ausstellung der Bescheinigung PD U1 benötigen.

https://www.arbeitsagentur.de/datei/dok_ba013155.pdf

https://www.arbeitsagentur.de/datei/dok_ba013087.pdf

Autoüberführung & Autoummeldung

Expertengespräch mit dem Team der Kfz-Zulassungsbehörde des Landkreis Elbe-Elster

Ein Auto oder ein anderes Fahrzeug ist bei Zuzug oder Rückkehr ins ländliche Elbe-Elster inzwischen für den Alltag unverzichtbar. Viele Großstädter kaufen sich erst in der Region ein Fahrzeug. Andere von Euch möchten ihr geliebtes Auto gerne vom Ausland in die Heimat überführen.

Für eine Kfz-Zulassung im Landkreis Elbe-Elster stehen Euch die Unterscheidungskennzeichen EE (Elbe-Elster), LIB (Bad Liebenwerda) und FI (Finsterwalde) zur Auswahl.

Seit wann gibt es die Internetbasierte KfZ-Zulassung für Elbe-Elster? 

Die Internetbasierte KFZ-Zulassung wird im Landkreis Elbe-Elster seit dem 04.05.2018 angeboten und konnte hier für die Außerbetriebsetzung von Fahrzeugen und die Wiederzulassung des eigenen Fahrzeuges genutzt werden. Seit dem 08.01.2020 ist dieses Angebot erheblich erweitert worden, da jetzt auch Umschreibungen sowie Wiederzulassungen mit und ohne Halterwechsel sowie Adressänderungen innerhalb des Zulassungsbezirkes möglich sind. Eine Nutzung für den gewerblichen Bereich durch Firmen und Institutionen konnte leider noch nicht umgesetzt werden.

Muss man zur Um- und Anmeldung eine Wohnadresse in Deutschland haben? 

Für die Zulassung bzw. Umschreibung eines Fahrzeuges ist ein Wohnsitz im Zuständigkeitsbereich der Zulassungsstelle erforderlich, der durch Vorlage der aktualisierten Ausweispapiere oder dem Reisepass mit einer aktuellen Meldebescheinigung erfolgt.

Kann man z.B. ein Kennzeichen mit CH behalten, auch wenn man im Landkreis Elbe-Elster lebt? 

Ist in Deutschland ein fester Wohnsitz begründet, besteht für Fahrzeuge die bereits in einem anderen Staat registriert sind, eine Verpflichtung zur unverzüglichen Umschreibung.

Hierfür werden folgende Dokumente benötigt:

• Zulassungsbescheinigung Teil I und sofern ausgestellt Teil II oder die hier zum Fahrzeug ausgestellten ausländische Zulassungsdokumente im Original

• Aktualisierter Personalausweis oder Reisepass mit Meldebescheinigung

• elektronische Versicherungsbestätigung (eVb) der Kfz- Haftpflichtversicherung

• Nachweis über die Hauptuntersuchung (TÜV, DEKRA etc.)

• SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der KFZ-Steuer

Die Zulassungsstelle hat die ausländischen Zulassungsdokumente und ggf. vorhandene Kennzeichen einzuziehen und für mindestens 6 Monate aufzubewahren.

Gibt es Automarken, die hier nicht zugelassen werden? USA oder so? Wie funktioniert dann eine mögliche Überführung?

Besteht für ein Fahrzeug eine EG-Typgenehmigung und war dieses bereits in einem anderen Mitgliedsstaat der Europäischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum in Betrieb, ist vor der Zulassung eine Untersuchung nach § 29 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (Hauptuntersuchung/ TÜV) durchzuführen und nachzuweisen. Ob eine Typgenehmigung vorliegt oder nicht ist bei den EU- einheitlichen Fahrzeugdokumenten an den Eintragungen im Feld Buchstabe „K“ und in Feld „6“ zu erkennen, in der Regel ist hier zum Fahrzeug auch eine EG- Übereinstimmungsbescheinigung bzw. ein Certificate of Conformity (COC) ausgestellt.

Liegt keine EG-Typgenehmigung vor und sind aus den vorhandenen ausländischen Dokumenten nicht alle erforderlichen technischen Angaben ersichtlich, ist hier ein Gutachten zur Erlangung einer Betriebserlaubnis nach § 21 StVZO erforderlich. Häufig ist dies bei eingeführten Fahrzeugen aus Canada oder den USA erforderlich, die teilweise durch Umbaumaßnahmen an die Bau- und Betriebs-vorschriften der Straßenverkehrs- Zulassungsverordnung (StVZO) angepasst werden müssen oder hierzu Ausnahmegenehmigungen benötigen. Genaue Auskünfte erhält man hier bei den technischen Prüfstellen für den Kraftfahrzeugverkehr oder in spezialisierten Werkstätten.

Für die Überführung von Fahrzeugen bestehen keine einheitlichen Bestimmungen, hier sind die im Herkunfts- bzw. Bestimmungsland geltenden Vorschriften zu beachten, insbesondere ist für Fahrzeuge aus einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem anderen Vertragsstaat des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum ein Nachweis zur Abgabenrechtlichen Behandlung durch die Finanz – bzw. Zollbehörde erforderlich.

Wie Ihr ein Auto ummeldet erfahrt Ihr hier:

https://www.bmvi.de/SharedDocs/DE/Video/Download/so-geht-ikfz-umschreiben.mp4?__blob=publicationFile

Bei individuellen Anfragen empfehlen wir die Webseite:

https://ikfz.brandenburg.de/ikfz/de/kfz-zulassungsbehoerden/ee-elbe-elster/

Interview mit Familie Wegner aus Herzberg/ Elster, welche 2018 von Österreich in den Landkreis Elbe-Elster gezogen sind

Susanne Wegner: Stadtmarketing Herzberg, derzeit in Elternzeit, Rückkehrerin

Markus Wegner: Firmeninhaber hafenjunge, LUG2 Betreiber, Zugezogener

Wann und warum hast du Dich damals für ein Leben im Ausland entschieden? 

Susanne: (Rückkehrerin) Nach dem Abitur wollte ich erst einmal möglichst weit weg von zu Hause. Nicht, weil es daheim nicht schön war, sondern weil mir meine Eltern immer geraten haben, raus in die Welt zugehen und Erfahrungen zu sammeln. Dass es dann Dänemark geworden ist, war eher ein Zufall. Ich hatte mich recht spontan für den Studiengang „Interkulturelle Kommunikation“ an der Uni Flensburg beworben. Dass der Bachelor komplett an der Partneruni in Dänemark stattfindet, hatte ich irgendwie überlesen und so fand ich mich ein paar Wochen nach der Aufnahme an der süddänischen Ostseeküste wieder. Nach dem Studium mit Aufenthalt in Portugal bin ich dann für ein weiteres Studium nach Österreich gezogen. Was nur für die Dauer des Studiums geplant war, wurde dann doch für 13 Jahre so etwas wie die zweite Heimat.

Wie hast du dich eingelebt und wie oft warst du zu Besuch in Deutschland?

Susanne: (Rückkehrerin) In Dänemark habe ich mich schnell eingelebt. Geholfen hat da wahrscheinlich der Schnaps, den wir gleich am ersten Tag in der Carlsberg Aula (ja, die Uni wurde von einer Biermarke gesponsert) bekommen haben. Auch in Österreich hat das studentische Umfeld geholfen ersten Anschluss zu finden. Man muss sich als Deutsche in Wien halt gefallen lassen, dass man auch nach Jahren noch lustige österreichische Wörter wie „Oachkatzlschwoaf“ sagen und über Piefkewitze lachen muss. Im Schnitt war ich im Jahr dreimal Zuhause: Weihnachten, Ostern und Geburtstag.

Wie kam es zur Rückkehr/ zum Zuzug?

Markus: (Zuzügler) Schon vor der Geburt von Hilda, haben Susi und ich nach Häusern im Umland von Wien gesucht, weil wir ins Grüne wollten. Die Suche hat sich dann bis nach Flensburg an die dänische Grenze ausgedehnt. Bei Besuchen in Herzberg habe ich die Region lieben gelernt und irgendwann habe ich dann Susi gefragt:„Warum eigentlich nicht Herzberg?“ Die Geburt von Hilda und die Nähe der Großeltern in Herzberg hat uns dann noch bei der Entscheidung bestärkt.

Susanne: (Rückkehrerin) Es war auch gar nicht wirklich ein fixer Plan, sondern es haben sich dann einfach ein paar Dinge ergeben, die die Entscheidung beschleunigt haben. Ende 2017 zeichneten sich Jobmöglichkeiten ab, wir bekamen die Möglichkeit ein tolles Häuschen mit Garten zu mieten und wir trafen interessante Leute, die uns bestärkten in die Region zurückzukehren. Erster Anlaufpunkt waren die Rückkehrertage, bei denen wir die Initiative Comeback Elbe-Elster kennenlernten.

Welche Herausforderungen musstet ihr meistern?

Susanne: (Rückkehrerin) Für mich war die Herausforderung die Rückkehr nicht als Rückschritt zu sehen, sondern als neuen Lebensabschnitt.

Markus: (Zuzügler) Kann man kurz zusammenfassen: Haus, Job, Kita.

Markus, du bist auch mit deiner Firma umgezogen. Eine noch größere Herausforderung, wie sich im Nachhinein herausstellte, oder? 

Markus: (Zuzügler) Ich muss gestehen, bei mir waren alle ratlos. Ich wollte meine Firma (Einzelunternehmen) von Österreich nach Deutschland mitnehmen und es konnte nicht geklärt werden, wie das steuertechnisch möglich ist. Das Finanzamt in Österreich gab die Auskunft, dass ich nur eine Zweigstelle gründen könnte und im schlimmsten Fall doppelte Steuererklärungen für Österreich und Deutschland machen müsste. Da ich noch viele Kunden Österreich habe, hätte ich deren Dienstleistungen in Österreich abrechnen müssen und für die deutschen Kunden in Deutschland. Letztendlich blieb nur übrig die Firma in Österreich gänzlich aufzulösen und in Deutschland neu zu gründen. Achtung: Falls Eintragungen ins Handelsregister oder Firmenbuch (Österreich) vorhanden sind, diese unbedingt rechtzeitig anpassen bzw. löschen lassen.

 
Auszug "GEWOHNT GUT - Wohnmagazin der Wohnungsbaugesellschaft Elsteraue mbH"
*Auszug "GEWOHNT GUT - Wohnmagazin der Wohnungsbaugesellschaft Elsteraue mbH"