Comeback-Elbe-Elster
Comeback-Elbe-Elster

Das Netzwerk

+++ Elbe-Elster ist Heimat und Zukunft +++

Comeback-EE Netzwerkmitglieder
Am 27. November 2015 gründete Rückkehrerin Stephanie Auras-Lehmann das Netzwerk „Comeback Elbe-Elster“. Inzwischen konnte sie über 30 weitere Rückkehrer, Zuzügler, Pendler und Jobwechsler motivieren, sich ebenfalls ehrenamtlich und voller Engagement diesem Projekt zu widmen. Vom 01. Juli bis 30. November 2016 dient ihnen zusätzlich der eigens dafür eröffnete PopUp Store in einem traditionellen Geschäftshaus im Stadtzentrum der Sängerstadt Finsterwalde als Willkommensagentur, Heimatladen und Arbeitszimmer.
 
Comeback-EE NetzwerkmitgliederNach dem Vorbild der in Großstädten bekannten PopUp Stores (Geschäfte, die für eine begrenzte Zeit öffnen) startete das Netzwerk „Comeback Elbe-Elster“ gemeinsam mit dem Projektträger „Verein Generationen gehen gemeinsam“ (G3) ein neuartiges Projekt gegen den demografischen Wandel auf dem Lande. Ihre Intention ist es, potentielle neue Südbrandenburger auf die Möglichkeiten und Chancen der Region aufmerksam zu machen sowie regionalen Anbietern die Möglichkeit zur Platzierung ihre Angebote und Produkte zu geben.
 
Comeback-EE NetzwerkmitgliederProjektleiterin Auras: „Der Laden soll zudem Veranstaltungsort für monatliche ‚After-Work-Themenabende‘ und eine zentrale Informations-, Austausch- und Anlaufstelle für kreative Freigeister darstellen. Jeder ist willkommen!

Der Anfang ist gemacht – und das mit unglaublichem Erfolg!
 
 

Die Netzwerkphilosophie von „Comeback Elbe-Elster“:

VON UNS  −  FÜR UNS
ALLES KANN  −  NICHTS MUSS
REGIONALES DENKEN

 
Die Netzwerkmitglieder